Krümels große Reise Teil 1: Krabi – Ao Nang Beach und Umgebung

Foto von Krümels große Reise

Die Fährfahrt von Koh Lanta nach Ao Nang/Krabi

Mit der Personenfähre geht es von Koh Lanta zurück in die Provinz Krabi, genauer gesagt nach Ao Nang Beach. Der Name des Schiffes, Ao Nang Princess, ist etwas irreführend. Prinzessinnenhaft ist es hier bei Weitem nicht. Ziemlich in die Jahre gekommen ist der Kahn. Dafür haben wir das Ticket inkl. zweimal Hotelshuttle recht günstig bekommen. Die Princess fährt mit 35 Stundenkilometer übers Wasser, dass es nur so spritzt. Wir sehen unscharf einige Eilande, leider regnet es wieder ziemlich heftig. Der Krümel und ich tragen vorsichtshalber wieder unsere Akupressurarmbänder, sicher ist sicher.

Thailand mit Kind empfiehlt: der praktische Kinder-Reise-WC-Sitz

Das Schiff hat Kapazität für ca. 170 Passagiere. Das Gepäck liegt oben auf dem Deck unter einer Plane. Es gibt zwei Decks, nachdem es mir oben zu voll, zu stickig und zu eng wird, flüchten wir nach unten. Da ist es angenehmer. Hier gibt es statt einer 3/3 Bestuhlung 4 Sitze in jeder Reihe. Recht eng ist die Bestuhlung trotzdem, aber da hier kaum einer sitzt, können wir uns breit machen. Zwei Toiletten und einen Mini-Kiosk gibt es auch. Wir fahren zwei Stunden um die Mittagszeit herum. Obwohl wir vorher extra noch etwas im Hotel gegessen haben, hat der Krümel irgendwann Hunger. Vielleicht liegt es auch an dem Duft von frischgekochtem Reis, der in der Luft hängt. Der Reiskocher war mir vorher schon aufgefallen. Er geht also nach vorne und fragt, wieviel der Reis kostet (auf Englisch, das haben wir ihm vorher vorgesagt und er macht es wirklich gut). Es dauert etwas bis Krümel und Thailänder sich verstehen. Es kommt wohl heraus, dass die weißen Körner nicht verkäuflich sind, sondern das Mittagessen der Besatzung (Curry, Fischsuppe etc. hat jeder in einem Tütchen dabei). Und dann passiert, was relativ typisch für die Thais ist: sie geben dem Krümel kurzerhand einen Teller von ihrem Essen ab und wollen dafür nichts haben. So sitzt der Krümel also zufrieden mampfend zwischen uns, es gibt Reis, Bohnen und Tintenfisch. Irgendwann kommt seine Gönnerin erneut vorbei und bietet ihm auch noch Fischsuppe an. Die lehnen wir aber dankend ab. Mit recht sagt man, dass die Thailänder ein überaus freundliches und serviceorientiertes Volk sind. Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen, aber im Großen und Ganzen kann man tatsächlich vom Land des Lächelns sprechen. Und das ist sicherlich auch mit ein Grund, warum wir dieses Urlaubsziel so lieben.

Der Reiseführer Faszination Thailand (Tipp von Thailand mit Kind) als E-Book für ca 6€ runterladen. Bei Nichtgefallen, gibt es das Geld zurück.

Nach ca. 1,5 stündiger Fahrt machen wir Halt am Railey Beach, ein schnuckeliges Stück Festland, was aber nur vom Wasser aus erreichbar ist. Einige Backpacker steigen hier von der Princess in Longtailboote und lassen sich an Land bringen. Das sieht wunderschön aus hier und ich werde gerade etwas neidisch auf die jungen unabhängigen Leute, die alles, was sie brauchen in nur einem Rucksack bei sich tragen. Morgens noch nicht wissen, wo sie abends unterkommen werden bzw. nicht alles strategisch vorgebucht haben wie wir. Aber für uns als Familie ist das zumindest jetzt gerade keine Option, vielleicht später einmal, wenn der Krümel sein Gepäck selber schultern kann. Ich habe diese Art von Reisen  schon einmal auf dem Jakobsweg in Spanien kennengelernt und das war eine unvergessliche Erfahrung und ein ganz anderes, besonderes Reisegefühl. Ich beginne in Erinnerungen zu schwelgen…

Thailand mit Kind empfiehlt:Der Inselguide Thailand – Geheimtipps von Freunden


Ich kann während der Fahrt sogar an diesem Text hier schreiben und mir wird kein bisschen schlecht. Und dabei schaukelt es ganz schön ordentlich. An dieser Stelle muss ich einfach mal Werbung für die Armbänder machen, seabands heißen sie und sind goldwert. Es handelt sich um Akupresurarmbänder, die man an einen bestimmten Punkt am Handgelenk anlegen muss. Sie verhindern jede Art von Reiseübelkeit. Es gibt sie in zwei verschiedenen Größen, sowie spezielle für Schwangere.

Wir berichten in den nächsten Wochen step by step über die vielen tollen Reisen von „Krümels großer Reise“ in Thailand und anderen Ländern Südostasiens. Wer so lange nicht warten will und gleich ALLES auf einmal lesen und anschauen will:

Die Ganze Geschichte sowie viele andere Tolle Reiseberichte findet ihr bei Krümels große Reise unter:
https://kruemelsgrossereise.de/2018/12/20/krabi-ao-nang-beach-und-umgebung/

Thailand mit Kind: Wir freuen uns auch über deinen Reisebericht! Bei Interesse einfach eine Email an: thailandmitkind at gmx.de

Und wer wissen möchte, wer hinter der Familie steckt, die diese tollen Geschichten schreibt, hier gibt es Infos.

Kommentar verfassen